Erweiterte Suche
Rico, Oskar und das Mistverständnis (Rico und Oskar 5)

Rico, Oskar und das Mistverständnis (Rico und Oskar 5)

€ 16,50
inkl. 10%-MwSt. (=€ 1,50)
Kinder- und Jugendliteratur
Nummer:
5
Herausgeber:
Carlsen Verlag GmbH
Edition:
2 (2. Auflage)
Erscheinungsdatum:
01.10.2020
ISBN:
978-3-551-55783-4
Form:
210cm x 210cm, 709g
Seiten:
336
 
Mit farbigen Illustrationen
Alter:
ab 10
Hardcover
Beschreibung

Endlich: der langersehnte fünfte Band der Bestsellerserie!

Rico und Oskar haben sich verkracht! Und das ausgerechnet jetzt, wo die Existenz ihres Spielplatzes auf dem Spiel steht. Oskar wittert einen Kriminalfall, aber den muss er nun ganz allein aufklären. Denn Rico redet (erstens) kein Wort mehr mit ihm, ist (zweitens) zum allerersten Mal verliebt und muss (drittens) auch noch nach Hessen, aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte. Ihre Freunde versuchen verzweifelt, die beiden miteinander zu versöhnen – ohne Erfolg. Doch nur, wenn die beiden zusammenarbeiten, können sie den Fall lösen und den Spielplatz noch retten …   

»Andreas Steinhöfels Geschichten machen nicht nur dem Autor unglaublichen Spaß.« 
Die Zeit 

»Für Rico und Oskar wird der Autor von Menschen zwischen 8 und 80 verehrt.«
Berliner Zeitung  

Autor / Autorin: Steinhöfel, Andreas

Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg geboren. Er ist Autor zahlreicher, vielfach preisgekrönter Kinder- und Jugendbücher, wie z. B. »Die Mitte der Welt«. Für »Rico, Oskar und die Tieferschatten« erhielt er u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis. Nach Peter Rühmkorf, Loriot, Robert Gernhardt und Tomi Ungerer hat Andreas Steinhöfel 2009 den Erich Kästner Preis für Literatur verliehen bekommen. 2013 wurde er mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Gesamtwerk ausgezeichnet und 2017 folgte der James-Krüss-Preis. Zudem wurde er für den ALMA und den Hans-Christian-Andersen-Preis nominiert. Andreas Steinhöfel ist als erster Kinder- und Jugendbuchautor Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Seine Serie über Rico und Oskar wurde sehr erfolgreich fürs Kino verfilmt. Zusätzlich zu seiner Autorentätigkeit arbeitet er als Übersetzer und Rezensent und schreibt Drehbücher. Seit 2015 betätigt er sich in seiner Filmfirma sad ORIGAMI als Produzent von Kinderfilmen.

Illustriert von: Schössow, Peter

Peter Schössow, Jahrgang 1953, gehört zu den renommiertesten deutschen Illustratoren. Nach seinem Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg arbeitete er unter anderem für Spiegel, Stern und »Die Sendung mit der Maus«. Darüber hinaus hat er eine Vielzahl von Kinderbüchern verfasst und illustriert, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Troisdorfer Bilderbuchpreis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Peter Schössow lebt in Hamburg.

Kritik: DIE ZEIT

„Mit diesem krönenden Abschlussband übertrifft Andreas Steinhöfel sich erzählerisch selbst"

Kritik: Offener Kanal Lübeck

"Neben der spannenden, kriminalistischen Handlung gibt es noch jede Menge interessante Nebenschauplätze."

Kritik: medienprofile

"Brillant, was sich Andreas Steinhöfel für seinen Abschlussband hat einfallen lassen.[...] Spannend und sprachgewaltig. Lustig und herzerwärmend."

Kritik: RN Zett

„Mit viel Sprachwitz und noch mehr Herzenswärme bereitet Andreas Steinhöfel der Romanreihe einen würdigen Abschluss."

Kritik: Nordbayerischer Kurier, Bayreuth

„[Steinhöfels] liebenswürdigen Charaktere [...] und die charakteristische humorvolle Erzählweise machen auch dieses Buch für Leser ab zehn Jahren zu einem kurzweiligen Lesevergnügen."

Kritik: Bücherstadtkurier

„"Rico, Oskar und das Mistverständis" bleibt bis zum Ende spannend, ist gewohnt witzig und voll mit dem vertrauten Rico-und-Oskar-Gefühl."

Kritik: Märkische Oderzeitung, Frankfurt

„Wahrscheinlich ist es genau das, was junge Leser (und Kritiker) lieben - dass er Bosheit und menschliche Schwächen ebenso einfühlsam und glaubhaft beschreiben kann wie Wärme und Schönes und die Sehnsucht danach."

Kritik: Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Mit auch Erwachsene fesselnder Genauigkeit schreibt er über zwiespältige Gefühle und verliert dabei doch nie den Erzählungshorizont seines Erzählers aus dem Blick."

Kritik: Neue Presse

„Großartiger fünfter Band"

Kritik: Welt am Sonntag, Kompakt

„Wie haben wir es so lange ausgehalten ohne Ricos Definitionen?"

Kritik: Welt am Sonntag

„Kongenial illustriert [...]."

Kritik: Augsburger Allgemeine Zeitung - buchjournal

„[...] eine großartige, mit speziellem Humor und Sympathie für die Figuren geschriebene Freundschaftsgeschichte, [...]."

Kritik: DomRadio

"[...] ein begeisterndes Buch mit vielen lustigen Kniffen."

Kritik: Deutschlandfunk Kultur

„[...] eine großartige, aufregende Geschichte."

Kritik: Berliner Zeitung

»Die lustigsten, weisesten, herzwärmsten Bücher übers Kindsein in Berlin!«

Stichwörter:

Kinder- und Jugendliteratur, JUVENILE FICTION / Humorous Stories, Hardcover, Softcover / Kinder- und Jugendbücher/Kinderbücher bis 11 Jahre, Kinder/Jugendliche: Lustige Romane, JUVENILE FICTION / Mysteries & Detective Stories, YOUNG ADULT FICTION / Mysteries & Detective Stories, JUVENILE FICTION / General, JUVENILE NONFICTION / Social Issues / Emotions & Feelings, JUVENILE NONFICTION / Family / Stepfamilies, JUVENILE NONFICTION / Social Issues / Friendship, JUVENILE NONFICTION / Social Issues / Prejudice & Racism, Freundschaft, Hochbegabung, Tiefbegabung, Rico, Rico und Oskar, Steinhöfel, Dieffe, Nachbarn, Nachbarschaft, Tieferschatten, Herzgebreche, Diebstahlstein, Geschenk für Kinder, alleinerziehend, Großstadt, Berlin, Kinderkrimi, Freundschaftsgeschichte, Geschenk für Junge, Geschenk für Jungs, Geschenk ab 10, Jungsfreundschaft, Jugendliteraturpreis, preisgekrönt, Geschenk für Kinder ab 10, Hinterhof, Streit, Bestseller, Bestsellerserie, Buch für Jungs ab 10, Buch für Kinder ab 10, Kinder/Jugendliche: Krimis, Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur, Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Emotionen, Stimmungen und Gefühle, Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Scheidung, Trennung, Zerfall der Familie, Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Freunde und Freundschaft, Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Rassismus und Multikulturalismus, Berlin, empfohlenes Alter: ab 10 Jahre, In Bezug auf die Kindheit, In Bezug auf Neun- bis Zwölfjährige

Mehr Bilder

Audios

Leseprobe